I. Vertragsgegenstand, Geltung der Vertragsbedingungen

1. Anwendungsbereich
Die nachfolgenden Vertragsbedingungen gelten für die Nutzung der Online-Spiele der Varion GmbH (z.B. TINY FARMER) sowie den Erwerb von Coins. Der Erwerb von Coins berechtigt zum Freischalten von zusätzlichen Spieleinhalten und besonderen Funktionen (Premiumfunktionen) innerhalb der Online-Spiele. Die entgeltlich erworbenen Premiumfunktionen und Coins sind nicht übertragbar.

2. Änderungsvorbehalt
Varion ist es vorbehalten, die Online-Spiele ständig zu aktualisieren und weiterzuentwickeln.

Varion ist es vorbehalten, aus Gründen der Weiterentwicklung, der Durchführung von Wartungsarbeiten und sonstigen technischen Gründen, das Leistungsangebot die Bereitstellung von Online-Spielen geringfügig einzuschränken. Die von Varion angebotenen Online-Spiele werden zu privaten Zwecken zur Verfügung gestellt. Die Nutzung der Online-Spiele zu gewerblichen Zwecken ist nur mit schriftlicher Zustimmung von Varion zulässig.

3. Erwerb von Coins (Einzelerwerb und Abonnementbezug)

  1. Jeder Erwerb von Coins ist ein selbstständiger Vertrag. Der jeweilige Vertrag wird abgeschlossen mit dem Angebot zum entgeltlichen Erwerb der Premiumfunktion und der Coins, indem der Nutzer die gewünschte Zahlungsmethode bestimmt und auf den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ klickt und damit den Bestellvorgang abschließt.

  2. Zusätzlich bietet Varion den Bezug der Coins im Monatsabonnement zu besonderen Vorzugsbedingungen an. Die Mindestbezugszeit beträgt 1 Monate. Das Abonnement läuft nach Ablauf der Mindestbezugszeit weiter, wenn es nicht zuvor zum jeweiligen Monatsende gekündigt worden ist. Die Kündigung ist an die Varion GmbH, Dießemer Bruch 112c, 47805 Krefeld in Schriftform oder an [email protected] in Textform zu erklären. Die Kündigung kann auch per Telefax erklärt werden. Abonnements mit einer Mindestbezugszeit von 1 Monat verlängern sich automatisch um jeweils einen weiteren Monat, wenn der Kunde das Abonnement nicht bis zum Ablauf des jeweiligen Verlängerungszeitraums kündigt.

    Befristete Abonnements enden zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Für die Abonnements gelten diese Geschäftsbedingungen und die Widerrufsbelehrung.

II. Registrierung, User-Account

Ohne Registrierung (User Account) ist die Nutzung der Spiele nur in eingeschränktem Umfang möglich. Zur uneingeschränkten Nutzung bedarf es der Registrierung des Nutzers der Eingabe der E-Mailadresse des Nutzers und eines Passwortes. Die Registrierung kann auch über soziale Medien erfolgen (Social-Log-Ins, z. B. Facebook). Dem Nutzer ist es vorbehalten, anstelle seines Klarnamens einen Spielernamen anzugeben. Der Spielername darf nur im Rahmen der rechtlichen zulässigen Möglichkeiten benutzt werden, insbesondere sind Spielernamen unzulässig, die Rechte Dritter verletzen oder gegen ein gesetzliches Verbot verstoßen oder sonst rechtlich unzulässig sind. Varion ist berechtigt, den Spielernamen zu ändern, wenn die Nutzung einer Spielernamens die Besorgnis rechtfertigt, dass sie rechtlich unzulässig ist.

III. Vertragspflichten des Nutzers

Der Nutzer ist verpflichtet

IV. Ausschluss des Nutzers

Varion ist berechtigt, den Nutzer vom Spielbetrieb auszuschließen, wenn er gegen die Verpflichtungen gem. Ziff. III verstößt oder in sonstiger Weise seine vertraglichen Verpflichtungen verletzt. Varion kann den Spieler verwarnen, den Zugang zu den Online-Spielen vorübergehend oder dauerhaft sperren und dem Nutzer ein vorübergehendes oder dauerhaftes Spielverbot aussprechen.

V. Nutzungsentgelt

  1. Das Grundleistungsangebot von Varion kann kostenlos genutzt werden.
    Der Nutzer kann jedoch im Rahmen der Nutzung der Online-Spiele zusätzliche Leistungen gegen Entgelt erwerben, insbesondere besondere Premiumfunktionen gegen Entgelt durch Erwerb sogenannter Coins nutzen.

    Das Entgelt für ein Abonnement ist jeweils zu Beginn der jeweiligen Periode zu zahlen. Bei Ablauf der jeweiligen aktuellen Monatsperiode nicht verbrauchte Coins verfallen nicht innerhalb des Abonnementzeitraumes, sondern können unbefristet zum Erwerb von Premiumfunktionen eingesetzt werden. Die Preise der Coins werden in US-Dollar und/oder Euro angegeben. Die Premiumwährung dient zum Erwerb von Premiumfunktionen.

  2. Der Nutzer wird auf die Art der Premiumfunktion und der Entgelte für zu erwerbende Coins gesondert hingewiesen, bevor er die Premiumfunktionen zahlungspflichtig bestellt.

  3. Der Nutzer ermächtigt einen ihm namentlich zu benennenden Dienstleister mit der Zahlungsvermittlung an Varion. Es gelten im Verhältnis zwischen dem Dienstleister und dem Nutzer ggf. die Geschäftsbedingungen des Dienstleisters, die neben diesen allgemeinen Vertragsbedingungen gelten.

    Nach Zahlung und Geldeingang werden die Premiumfunktionen und/oder Coins dem Useraccount gutgeschrieben. Der Kaufvorgang über den Erwerb der Premiumwährung und/oder der Coins ist hiermit zustande gekommen und abgeschlossen.

    Varion ist es vorbehalten, die jeweiligen Entgelte für die Premiumfunktionen mit künftiger Wirkung für die Zukunft abzuändern.

  4. Der Nutzer kann ein zahlungspflichtiges Abonnement bestellen für den Bezug, der jeweils angebotenen Menge von Coins für jeweils für Monat.

VI. Haftung des Nutzers/Varion GmbH

  1. Der Nutzer verpflichtet sich, für von ihm zu vertretende schuldhaft begangene Verletzungen von Rechten Dritter und aus der Nichtbeachtung von sich aus diesen Vertragsbedingungen ergebenden Pflichten (vgl. III.), den entstandenen Schaden dem jeweiligen Anspruchsberechtigten zu ersetzen. Der Nutzer verpflichtet sich insbesondere, Varion von allen Ansprüchen Dritter wegen der Verletzung von Rechten Dritter freizustellen.

  2. Die Haftung umfasst auch die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung oder Rechtsverfolgung unter Einschluss aller Gerichts- und Anwaltskosten, es sei denn, die Rechtsverletzung ist vom Nutzer nicht zu vertreten.

  3. Die Haftung von Varion für Pflichtverletzungen aus diesem Vertrag oder aus unerlaubter Handlung ist wie folgt beschränkt:

    Varion haftet bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit uneingeschränkt. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet Varion nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten. Die Haftung ist der Höhe nach beschränkt auf den vertragstypischen Schaden mit dessen Entstehung Varion nach Maßgabe der tatsächlichen Gegebenheiten rechnen musste. Vertragswesentliche Pflichten sind solche, die zur Erreichung des Vertragszwecks erst ermöglichen, auf deren Einhaltung der Nutzer vertrauen darf.

    Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle von Arglist oder von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

  4. Für von Dritten verschuldete Störungen haftet Varion nicht, es sei denn, es handelt sich um Erfüllungsgehilfen i. S. d. § 278 BGB.

VII. Vertragslaufzeit

Der Vertrag kann von jeder Vertragspartei ordentlich mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden.

Das Recht einer jeden Partei zur Kündigung des Vertrages aus wichtigem Grunde bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Nutzer gegen Verpflichtungen gem. III. verstößt oder mit der Zahlung von Entgelten in Verzug gerät und trotz Mahnung nicht zahlt. Die Kündigung erfolgt per Textform an die vom Nutzer angegebene E-Mailadresse oder schriftlich. Varion kann den User Account löschen, wenn der Nutzer den Account länger als drei Monate nicht genutzt hat. Der Löschung soll eine vorherige Ankündigung vorausgehen.

Die Kündigungsfrist verlängert sich um einen angemessenen Zeitraum zur Nutzung der entgeltlich erworbenen Premiumfunktionen und Coins.

VIII. Anwendbares Recht, Vertragssprache

Es findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, soweit dies rechtlich zulässig ist. Zwingende Vorschriften zur Anwendung gelangenden ausländischen Rechts bleiben unberührt.

Die Vertragssprache ist deutsch.

Die Kommunikation mit dem Nutzer erfolgt per E-Mail und in Ausnahmefällen auch schriftlich. Der Nutzer wird die angegebene E-Mailadresse regelmäßig auf den Eingang von Mitteilungen von Varion überprüfen.

IX. Änderung der allgemeinen Vertragsbedingungen

Varion kann diese Vertragsbedingungen ändern.

Die geänderten Vertragsbedingungen finden Anwendung spätestens einen Monat nach der Ankündigung gegenüber dem Nutzer.

Die Änderung ist insbesondere zulässig, wenn die Rechte des Nutzers nicht in unzumutbarer Weise beeinträchtigt werden, wenn die höchstrichterliche Rechtsprechung sich geändert hat, wenn dies aus technischen Gründen oder zur Aufrechterhaltung des Betriebs oder veränderten tatsächlichen Umständen erforderlich ist.

Der Nutzer kann der Änderung binnen eines weiteren Monats widersprechen, ansonsten gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als akzeptiert. Varion wird auf die Bedeutung des Widerspruchsrechts und die Rechtsfolgen des Schweigens gesondert hinweisen.

Widerrufsbelehrung

Für die gegen Entgelt erworbenen Premiumfunktionen und/oder Coins finden die jeweiligen allgemeinen Vertragsbedingungen von Varion Anwendung. Für jeden Erwerb wird ein gesonderter Vertrag abgeschlossen, für den diese allgemeinen Vertragsbedingungen jeweils Anwendung finden.

Für jeden einzelnen Erwerb gilt das nachbezeichnete Widerrufsrecht.

Für ein abgeschlossenes Abonnement gilt ebenfalls das nachstehende Widerrufsrecht.

Neben der Möglichkeit des Widerrufs besteht für Abonnements das Recht der jederzeitigen Kündigung 1 Monat vor Ende des Abonnementzeitraums.

Widerrufsrecht
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage, sie beginnt nach der zahlungspflichtigen Bestellung ab dem folgenden Tag um 0:00 Uhr und endet 14 Tage später um 24:00 Uhr.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie der Varion GmbH, Dießemer Bruch 112 c, 47805 Krefeld oder an [email protected] mittels einer eindeutigen Erklärung per Brief, Telefax oder E-Mail den Widerruf erklären.

Hierfür kann das beigefügte Widerrufsformular benutzt werden.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesandt wird.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Hinweise
Soweit der Vertrag die Erbringung von Dienstleistungen zum Gegenstand hat, erlischt Ihr Widerrufsrecht, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren. Soweit der Vertrag die Lieferung vom nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten zum Gegenstand hat, erlischt Ihr Widerrufsrecht auch dann, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht verlieren.